Im Wohnzimmerschrank stapeln sie sich, analoge Schätze - chinesische Plastiklinsen, russische Panoramakameras und japanische Meßsucher, die den Beginn meiner autodidaktischen Lehrjahre als Fotograf markieren. In den letzten fünf Jahren wurde die Sammlung um einige digitale Freunde erweitert, von denen mich auch etliche wieder verließen. Es gab mehr als einen Systemwechsel, die alle nur deutlich machten, dass es beim Fotografieren nicht auf die Technik ankommt, sondern das Licht über die Qualität einer Fotografie entscheidet. Und natürlich das Auge. Meine größte Leidenschaft gilt neben meiner Familie dem Fotografieren von Menschen und dem was sie bewegt.

 

Mario Neff, geboren 1977, ist Diplom Designer und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Köln.


Schreib mir:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.